Home » Nachtaufnahmen » Halde Rheinpreußen

 Die *Halde Rheinpreußen *

zur blauen Stunde

01.01.2020

 


Halde Rheinpreuße

 
                                                                                                                   Die Halde Rheinpreußen aus der Luft
 
Das Geleucht (Grubenlampe) auf der Halde Rheinpreußen
 
Weiter Blick in die Niederrheinische Bucht, hier der Rhein mit der Brücke der A42 und den Industrieanlagen von ThyssenKrupp links der Autobahn, der Müllverbrennungsanlage Oberhausen in der Mitte und dem Landschaftspark Duisburg-Nord rechts hinter der Haus-Knipp-Eisenbahnbrücke

Die Halde Rheinpreußen ist eine 74 m über Umgebungsniveau aufgeschüttete Bergehalde in Moers-Meerbeck. Sie hat eine Gesamthöhe von 103 m ü. NN. Eigentümer ist seit dem Jahr 2001 der Regionalverband Ruhr.

Der Abraum stammt aus der nahen Zeche Rheinpreußen, welche das erste linksrheinische Bergwerk war. So handelt es sich hier auch um eine der ersten begrünten Halden im Ruhrgebiet.

Um die Halde zur Landmarke auszubauen, beschloss der Regionalverband Ruhr Ende 2005, auf dem Gipfel einen etwa dreißig Meter hohen Turm in Form einer Grubenlampe zu errichten. Der Entwurf dazu stammt vom Künstler Otto Piene.

Weiterlesen.....

 

Quelle : Wikipedia